20th Louisiana Volunteer Infantry e. V.

20th Louisiana Volunteer Infantry Regiment e.V.

Das „20th Louisiana Volunteer Infantry Regiment e.V.” ist ein Verein, welcher sich der Darstellung einer der wohl dunkelsten Zeiten Nordamerikas widmet. Wir haben die „20th Louisiana Volunteer Infantry“ bewusst gewählt, da dieses Regiment als einziges überwiegend aus deutschstämmigen Soldaten und Offizieren  (Österreicher, Schweizer, Elsässer, Lothringer, Badener, Württemberger, Bayern, Preußen, Thüringer, Sachsen, Hessen usw.) bestand. Gegründet wurde es in New Orleans, einer Stadt, welche uns sehr gefällt.

Da wir aber eine Südstaaten-Einheit darstellen und die Südstaaten leider immer mit Rassismus und Sklavereibefürwortung in Verbindung gebracht werden, ist es uns ein wichtiges Anliegen, Ihnen zu versichern dass diese nicht unsere Einstellung und Gedankengut sind! Genauso wenig wie ein Mittelalter-Reenactor die Leibeigenschaft befürwortet, befürworten wir Sklaverei oder Rassismus. Nein, wir distanzieren uns ausdrücklich davon!

Weiße "Bettlaken" oder ähnliches haben bei uns keinen Platz!!!

Für die authentische Darstellung des Amerikanischen Bürgerkriegs werden Yankees und Rebellen benötigt. Unsere Fahnen und Uniformen sind keine politischen Aussagen. Wir tragen sie, um auf Reenactments und weiteren Veranstaltungen eine authentische Darstellung zeigen zu können. Im Feld stellen wir auch Drill und historische Gefechte dar. Im Camp pflegen wir Freundschaft und genießen unser Hobby gemeinsam.

Der Vorstand unseres Vereins

1. Vorsitzender: Chris Froehlich ( Bildmitte )

2. Vorsitzender: Fred Petermichl ( ganz rechts )

Kassierin / Schatzmeisterin: Claudia Ammer ( 2. von links )

Schriftführer: Bernhard Bulach ( ganz links )

Beisitzerin: Manuela Schwanzer ( 2. von rechts )